loader image

Datenlecks bei Google und Telekom Austria

Teaserbild Blog Datenleck

1. Februar 2020

Datenlecks bei Google und Telekom Austria

Nach einem erfolgreichen Hackangriff auf die Datenbanken der A1 Telekom Austria vergangene Woche, wurde dieser Angriff nun bestätigt und alle betroffenen Kunden informiert. Eine genaue Auskunft wie viele Kunden betroffen sind, teilt die Telekom Austria nicht mit, bekannt ist allerdings, dass es sich um Nutzer des Webhosting-Angebots handelt. Der schon vom Domainfactory-Zwischenfall bekannte Hacker konnte Namen, Telefonnummern, E-Mail-Adressen und Passwörter im Klartext abgreifen.

Laut Aussage des Anbieters sei „eine nicht nähe spezifizierte Datenbank“ betroffen, auf welchem die Kundendaten eines „Privatkunden-Dienstes zur Webseiten-Erstellung“ liegen. Dieser sei jedoch seit 2011 nicht mehr verkauft worden und wurde nun auch offline genommen. Konsequenzen scheinen dem Hacker keine zu drohen, da laut Insiderinformationen nach, die Spuren gut verwischt wurden.

Wie Alphabet, die Muttergesellschaft von Google nun mitteilte, wird das soziale Netzwerk „Google+“ abgestellt. Gründe hierfür seien die Anforderungen der Nutzer an Google in Sachen Datenschutz und Privatsphäre. Zu diesem Ergebnis sei Google nach Analysen von Nutzerdaten gekommen. Demnach wird Google+ in 90% der Fälle für 5 Sekunden oder weniger genutzt. Ebenfalls bei der Überprüfung aufgefallen ist eine Sicherheitslücke, durch die, Schätzungen nach, 500.00 Nutzer betroffen sein könnten. Diese Lücke gab Apps den Zugriff auf nicht-öffentliche Nutzerdaten wie Geschlecht, Beschäftigung oder Alter.

Laut Aussagen des Hamburger Datenschutzbeauftragten Johannes Caspar sei der Vorfall bereits länger bekannt, Google habe die Nutzer jedoch nicht informiert „ ,damit Gras über die Sache wächst“. Er vergleicht die Situation mit dem Cambridge-Analytica-Skandal Anfang des Jahres, wo nun auch das Bußgeldverfahren eingestellt wurde.

Kontakt:


Connect 15 Support
close slider

Connect 15 Support – schnelle Hilfe für unsere Kunden

Um unseren Kunden eine schnelle und unkomplizierte Hilfestellung bieten zu können, haben Sie hier die Möglichkeit unser Helpdesk-Programm herunter zu laden und kostenfrei zu installieren.

Und so einfach funktioniert es:

  1. Informieren Sie uns per Telefon (0 46 21 – 95 18 18) über Ihr Problem, damit wir Ihnen umgehend helfen können.
  2. Klicken Sie mit Ihrer Maus auf die Grafik „Starte Download“.
  3. Der Downloadprozess wird automatisch gestartet.
  4. Starten Sie den Installationsablauf durch einen Doppelklick auf die heruntergeladene Programmdatei und folgen Sie den einzelnen Installationsschritten.
  5. Warten Sie auf weitere Anweisungen unserer Techniker.

Starte Download