loader image

Microsoft Azure Grundlagenschulung

Am 12. und 13. März waren zwei Techniker der Connect 15 Crew in Limburg zu einer Microsoft Azure Grundlagenschulung. Ziel war es, die Grundlagen für den Aufbau einer kompletten Umgebung für einen Kunden mit 10-50 Mitarbeitern mit Azure zu erlernen. Diese begann am Morgen des 12. März mit einer Präsentation, in der es um eine allgemeine Vorstellung zu dem Thema Microsoft Azure ging. Anschließend wurden uns mit Hilfe einer PowerPoint Präsentation die für die Praxis essentiellen Funktionen von Azure nähergebracht.

Darunter folgende Themen: Ressourcen Gruppen, Virtuelle Netzwerke, Virtuelle Maschinen, Azure Storage, Azure Databases, die verschiedenen App Services, Azure Backup, Azure PowerShell, Azure Active Directory, Azure Automation und Cloud Security. Nachdem wir die Theorie abgehakt haben, ging es am späten Nachmittag mit der Praxis weiter. Uns wurde ein Account mit Microsoft Azure zur Verfügung gestellt und wir konnten sofort unter Anleitung der Dozenten mit der Einrichtung der Umgebung beginnen. Zuerst erstellten wir eine Ressourcengruppe, unter der unsere Umgebung arbeiten soll. Anschließend erstellten wir zwei virtuelle Maschinen auf dem unsere Umgebung aufgebaut ist. Abschließend fügten wir noch ein virtuelles Netzwerk hinzu und somit war der erste Schulungstag auch schon beendet.

Am Morgen des nächsten Tages begannen wir dort, wo wir am Tag zuvor aufgehört haben. Wir nahmen Konfigurationen an dem virtuellen Netzwerk sowie den virtuellen Maschinen vor, erstellten ein VPN Gateway und aktivierten Azure Backup. Außerdem haben wir uns mit Azure DNS, Azure Active Directory und dem Load Balancer auseinandergesetzt. Zudem wurde uns die Wichtigkeit der Azure PowerShell nahegelegt und arbeiteten mit dieser, um Konfigurationen vorzunehmen.

Gegen Mittag haben wir den praktischen Teil abgeschlossen – der Aufbau einer kompletten Umgebung für 10-50 Mitarbeiter war geschafft. Der Nachmittag des zweiten Tages wurde sehr frei gestaltet und es wurden die Fragen der Schulungsteilnehmer beantwortet und die Antworten, wenn möglich, praktisch dargestellt. Außerdem haben wir eine Kalkulation erstellt, in der wir einen herkömmlichen Server mit einem Server unter Microsoft Azure vergleichen. In diesem Zusammenhang haben wir uns noch mit Microsoft Intune auseinandergesetzt, dem Mobile Device Management Programm von Microsoft, um das Verwalten und die Sicherheit der mobilen Geräte zu vereinfachen und zu sichern. Nach einer abschließenden Fragerunde und Erhalt des Zertifikats machten sich die beiden Techniker der Connect 15 am späten Nachmittag wieder auf den Weg in den hohen Norden.

Sollten Sie Fragen zu dem Thema Microsoft Azure haben, kontaktieren Sie uns – wie beraten Sie gerne!

Aufwertung der Betriebssysteme mehrerer Zahnärzte

Am 26.09.2018 wurde ein Kundenschreiben von der Firma Solutio versandt, zu denen die Praxismanagementsoftware „CHARLY“ gehört. In diesem Schreiben wurde angekündigt, dass ab dem 31.12.2018 die aktive Wartung für die Funktionsfähigkeit von CHARLY auf mehreren Betriebssystemen eingestellt wird.

Zu den aufzuwertenden Betriebssystemen gehören unter anderem:

  • Microsoft Windows 32-Bit (alle Versionen)
  • Microsoft Windows Server 2008 R2
  • Microsoft Windows Server 2011 SBS

Infolgedessen war die Connect 15 Crew von Mitte November bis Mitte Dezember an insgesamt sechs Frei – und Samstagen vor Ort, um die nötigen Aufwertungen der Betriebssysteme vorzunehmen. Dort wurden vier neue physikalische und zwei virtuelle Server, sowie zahlreiche PC’s und Monitore im Vorfeld konfiguriert, eingerichtet und anschließend vor Ort installiert.

Diese Serverumzüge liefen häufig ähnlich ab. Zuerst haben wir den neuen Server an Ort und Stelle aufgestellt und, insofern der Betrieb eingestellt war, begonnen die Daten auf den neuen Server zu kopieren. Anschließend haben wir den neuen Server zum Domaincontroller hochgestuft und weitere Serverrollen entsprechend verteilt.

Dann haben wir die Charly-Datenbank aufgebaut. Dies dauert abhängig von der Größe und Anzahl der Dateien eine Weile. Wir nutzten diese Zeit beispielsweise, um die PC’s aufzubauen und in die Domain aufzunehmen, oder für Kleinigkeiten wie die Installation von Druckern. Außerdem haben wir die Arbeitsplätze der Benutzer so angepasst und eingerichtet, dass keine großen Änderungen in ihren Arbeitsabläufen festgestellt werden können. Lediglich die Performance der neuen PC’s und des Servers sind zu spüren.

Nachdem der Aufbau der Charly-Datenbank vollzogen war, haben wir uns mit der restlichen Software auseinandergesetzt. Unter anderem mit dem E-Mailprogramm und der jeweiligen Röntgensoftware.

Abschließend wurden, häufig mit dem Kunden selbst, noch einige Funktionstests durchgeführt und individuelle Wünsche umgesetzt.

Am jeweils darauffolgenden Montag war immer ein Techniker sofort erreichbar, um eventuell auftretende Probleme zu beheben und Fragen zu beantworten.

Durch das Vorgehen, solche Umzüge an einem Wochenende oder an einem Freitagmittag nach Schließung der Praxis durchzuführen, ermöglichen wir unseren Kunden kleinstmögliche Ausfälle der eigenen Arbeitszeit.

Connect 15 Support
close slider

Connect 15 Support – schnelle Hilfe für unsere Kunden

Um unseren Kunden eine schnelle und unkomplizierte Hilfestellung bieten zu können, haben Sie hier die Möglichkeit unser Helpdesk-Programm herunter zu laden und kostenfrei zu installieren.

Und so einfach funktioniert es:

  1. Informieren Sie uns per Telefon (0 46 21 – 95 18 18) über Ihr Problem, damit wir Ihnen umgehend helfen können.
  2. Klicken Sie mit Ihrer Maus auf die Grafik „Starte Download“.
  3. Der Downloadprozess wird automatisch gestartet.
  4. Starten Sie den Installationsablauf durch einen Doppelklick auf die heruntergeladene Programmdatei und folgen Sie den einzelnen Installationsschritten.
  5. Warten Sie auf weitere Anweisungen unserer Techniker.

Starte Download